Stoersender.tv

    Videos vom Aktionstag

    Am Samstag, 07. September 2013 riefen die DGB-Gewerkschaften gemeinsam mit stoersender.tv zum Aktionstag „Umfairteilen für gute Arbeit, sichere Renten und ein soziales Europa“ auf. Der Gründer von stoersender.tv, Stephan Hanitzsch konnte rund 2.500 Münchnerinnen und Münchner vor der Oper begrüßen. Sie waren alle gekommen um für mehr soziale Gerechtigkeit auf die Straße zu gehen. Auf der Auftaktkundgebung berichteten zwei Steuerfahnder über die hessische Steueraffäre. Die Kabarettisten Urban Priol, Ecco Meineke und „Angela Merkel“ entlarvten die aktuelle Politik sowohl der Landesregierung Bayern als auch der Bundesregierung.

    Anlässlich der nahenden Wahlen warben die Münchner die Münchner DGB-Vorsitzende Simone Burger und der bayerische DGB-Vorsitzende Matthias Jena auf der Abschlusskundgebung vor dem bayerischen Landtag für einen Politikwechsel. „Wir brauchen wieder mehr soziale Gerechtigkeit“. Angesichts von wachsender Altersarmut und der ungerechten Vermögensverteilung in Deutschland erneuerten sie unter anderem die Forderung der Gewerkschaften nach der Aussetzung der Rente mit 67 und der Einführung eines allgemeinen gesetzlichen Mindestlohns. Matthias Jena forderte außerdem nachdrücklich und aus gegebenem Anlass die Abschaffung der Residenzpflicht und der Essenspakete sowie menschenwürdigere Unterkünfte. Ein Flüchtling verlas im Anschluss daran ein kurzes Statement. Zum Abschluss trat der Liedermacher Konstantin Wecker auf, u.a. mit seinem Lied „Empört euch“.

    Aufruf für den 07.09.2013

    Es muss in unserem Land wieder gerechter zugehen. Deshalb gehen wir am Samstag, 7. September 2013 für einen Politikwechsel auf die Straße

    14:00 Uhr Auftakt am Max-Joseph-Platz (an der Oper) durch stoersender.tv
    mit Urban Priol, Ludo Vici, Ecco Meineke und "Angela Merkel"

    Demonstrationszug durch die Maximilianstraße, wo deutlich wird, wie ungerecht die Einkommens- und Vermögensverteilung ist.

    Wir sind laut! Bringt bitte Trillerpfeifen, Kochtöpfe, ..... mit!

    Kundgebung vor der Maximiliansbrücke (Blick auf Landtag)
    mit Matthias Jena, Landesvorsitzender DGB Bayern
    und Simone Burger, Vorsitzende DGB München

    Aktion für einen Politikwechsel

     

    Warum gehen wir auf die Straße?

    Politiker und Arbeitgeber behaupten, es sei kein Geld da:

    • für gute Arbeit und gesundheitsschonende Arbeitsbedingungen
    • für einen gesetzlichen Mindestlohn
    • für gleiche Entlohnung der Leiharbeiter
    • für unbefristete Arbeitsverhältnisse
    • für ungekürzte Renten mit 65 Jahren
    • für armutsfeste Renten
    • für Konjunkturprogramme in Griechenland, Spanien, Italien, …

    Auf der anderen Seite türmt sich unermesslicher Reichtum:

    • über 9.000.000.000.000 Euro (= 9 Billionen Euro) privates 
Nettovermögen allein in Deutschland!

    Wir fordern einen Politikwechsel:

    • gesellschaftlichen Reichtum zurückverteilen
    • Arbeitsbedingungen verbessern
    • Löhne erhöhen
    • Rentenkürzungen zurücknehmen
    • Superreiche und die Spitzenverdiener höher besteuern
    • Verursacher der Finanzmarktkrise zur Kasse bitten
    • Südeuropa nicht kaputtsparen

     

    ver.di Kampagnen