Medieninformationen

    Klare Reglungen für den Kita-Betrieb unter Corona-Bedingungen

    Impfmöglichkeit für gesamtes Personal

    Klare Reglungen für den Kita-Betrieb unter Corona-Bedingungen

    27.01.2021

     

    Bei der in ver.di für den Bereich der Kinderbetreuungseinrichtungen zuständigen Gewerkschaftssekretärin Merle Pisarz gehen täglich viele E-Mails von betroffenen Beschäftigten ein.

    So schreibt eine Beschäftigte: „Ich habe eine wunderschöne Arbeit, die mich sehr erfüllt und manchmal vergesse ich bei den vielen tollen Erlebnissen mit den Kindern das Thema Corona für einige Zeit.“ Um dann fortzufahren: „Mit dem Zugeständnis auf ‚Notbetreuung für alle‘ wird das Risiko einer Masseninfektion in Kitas eingegangen. Man könnte sogar sagen ein Ausbruch des Virus wird leichtfertig provoziert.“

    Dazu Merle Pisarz: „Uns wird gemeldet, dass es viele fast volle Gruppen in den Kitas gibt. Von Notbetreuung kann da keine Rede mehr sein. Die Beschäftigten haben Angst um ihre Gesundheit und die ihrer Angehörigen.“

    Anlässlich solcher Rückmeldungen fordert die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di), die Regelungen für die Kitas verbindlicher zu gestalten.

    Es ist wichtig, jetzt einheitliche Regelungen für die Kindertageseinrichtungen einzuführen. ver.di fordert einen verbindlichen Stufenplan, der die Träger und die Kita-Leiterinnen und -Leiter in die Lage versetzt, sowohl auf das Pandemie-Geschehen in der Region als auch in der Einrichtung zu reagieren und damit den Kita-Betrieb der jeweiligen Situation anzupassen. Das gilt sowohl für die Gruppengröße, feste Gruppen bei den Kindern und beim Personal sowie die Öffnungszeiten.

    Ein wichtiger Beitrag wäre, den Beschäftigten in den Kitas zum frühestmöglichen Zeitpunkt die Möglichkeit zu geben, sich impfen zu lassen. Sie arbeiten im direkten Kontakt mit den Kindern und das weitgehend ohne besonderen Schutz.

    Zusätzlich beschäftigt das Personal die Frage der Krankheit. Wenn ein Kind erkältet kommt, muss es angenommen werden, ob es sich „nur“ um eine Erkältung handelt weiß niemand. Die Angst der Ansteckung schwingt immer wieder mit.

     

    Weitere Informationen:

    Merle Pisarz, Gewerkschaftssekretärin Bereich Kinderbetreuung

    Mobil: 0160 / 90894975

    merle.pisarz@verdi.de