Medieninformationen

    Der Akademisierungswahn und seine Folgen für die Arbeitswelt

    Der Akademisierungswahn und seine Folgen für die Arbeitswelt / Informationsveranstaltung am 29.06.2015 mit Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin

    Informationsveranstaltung am 29.06.2015 mit Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin 25.06.2015

    Der bekannte Philosoph Professor Dr. Julian Nida-Rümelin, Staatsminister a.D. (LMU) wird im Münchner Gewerkschaftshaus seine Thesen zur aktuellen Krise beruflicher und akademischer Bildung präsentieren.

    Die Veranstaltung findet statt

    • am Montag, den 29.06.2015
    • um 17:30 Uhr
    • im DGB-Haus, Schwanthaler Str. 64, 80336 München

    Einlass ist um 17:00 Uhr. Die Veranstaltung ist kostenlos. Der Zugang ist barrierefrei.

    Die Veranstaltung ist eine für alle Interessierte offene Jahresversammlung des Fachbereichs Bildung, Wissenschaft und Forschung der Gewerkschaft ver.di München & Region.

    Die omnipräsente Forderung nach einer höheren Akademikerquote widerspricht dem tatsächlichen Bedarf an akademischen und nicht-akademischen Fachkräften in Deutschland. Wie es zu dieser Schieflage kommen konnte, analysiert Prof. Nida-Rümelin in seinem Essay „Der Akademisierungswahn - Zur Krise beruflicher und akademischer Bildung“ (2014).

    Im Anschluss an den Vortrag sind die Teilnehmer eingeladen mit Prof. Nida-Rümelin zu diskutieren. An dem Gedankenaustausch beteiligen sich Vertreter des Netzwerkes erwerbssuchender Akademiker (*nea), eine Betriebsrätin der Allianz, eine Personalrätin der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) sowie der Gewerkschaft ver.di.

    Pressekontakt

    Almut Büttner-Warga

    Gewerkschaftssekretärin Tel. 0160 / 969 338 43