Medieninformationen

    5 vor 12 Aktion der ver.di am 23. September

    5 vor 12 Aktion der ver.di am 23. September

    Skandalöse Standortschließung des IT Services der Deutschen Post 22.09.2008

    „Die Verlagerung ist nicht erforderlich – sie zielt darauf ab, dass die Kolleginnen und Kollegen nicht mitziehen können. ver.di lehnt diese Arbeitsplatzvernichtungsmaßnahme strikt ab und fordert den Postvorstand auf, diese Maßnahme durch den Reißwolf zu jagen“, so Hedwig Krimmer, zuständige Gewerkschaftsekretärin bei ver.di Bayern

    Wegen der familiären und sozialen Bindungen von vielen betroffenen Beschäftigten ist es für diese fast unmöglich nach Bonn bzw. Darmstadt zu gehen. Viele Betroffene sind teilweise seit Jahrzehnten bei der Post bzw. deren Töchtern in München beschäftigt.

    „Der Weltlogistiker Nr. 1, so wie die Post immer vollmundig von sich behauptet, gibt ein Armutszeugnis ab. Durch ein solches Vorgehen wird mit der Brechstange versucht die Aktionäre zusätzlich zu bedienen“, empört sich Krimmer.

    ver.di ruft deswegen auf zur Protest-Aktion „Es ist 5 vor 12!“ auf. Sie findet statt:

    am Dienstag, den 23. September 2008
    von 11.45 bis 12.00 Uhr
    an der Arnulfstr./Ecke Wredestr. (Nähe Hackerbrücke)

    Dort stehen der Betriebsratsvorsitzende Herr Maik Wenke und Hedwig Krimmer von ver.di für Fragen zur Verfügung.

    Die Aktion ist für die Bildberichterstattung geeignet.

    (Zeichen: 1.511)

    Herausgeber:

    Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di
    Bezirksverwaltung München
    Bayerstr. 69
    80335 München

    Presserechtlich verantwortlich:
    Heinrich Birner

    e-mail:
    heinrich.birner@verdi.de