Medieninformationen

    Der grüne Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Anton Hofreiter, …

    Streik im Sozial- und Erziehungsdienst

    Der grüne Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Anton Hofreiter, kommt am 13. Mai 2015 zu den Streikenden

    12.05.2015

    ver.di, die Gewerkschaft der Berufe im Sozial- und Erziehungsdienst, fordert eine bessere Bezahlung der Arbeit mit Menschen. Dazu ist eine politische Debatte darüber nötig, wie viel unserer Gesellschaft die Arbeit von Erzieherinnen, Kinderpflegerinnen, Heilpädagogen oder Sozialpädagogen wert ist.

    Die Streikenden aus den Kinderbetreuungseinrichtungen und den sozialen Diensten erhalten

    • am Mittwoch, 13. Mai 2015
    • um 10:00 Uhr
    • im Hacker-Pschorr Bräuhaus, Theresienhöhe 7, München

    hohen politischen Besuch. Der Fraktionsvorsitzende der Partei Bündnis90/Die Grünen, Herr Anton Hofreiter, kommt zu den Streikenden, um ihnen gegenüber seine Solidarität und Unterstützung zum Ausdruck zu bringen.

    Einladung zum Pressegespräch am gleichen Ort

    Im Anschluss an seine Ansprache stehen Herr Hofreiter, ver.di-Geschäftsführer Heinrich Birner sowie Vertreterinnen und Vertreter der Münchner Streikleitung für ein Pressegespräch zur Verfügung. Dazu laden wir ganz herzlich ein.

    Aktion der streikenden Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen

    Bereits am Dienstag, 12.05.2015, findet um 10:30 Uhr eine Kundgebung der streikenden Beschäftigten aus dem Sozialdienst statt.

    Ort der Veranstaltung: vor dem PEP-Einkaufszentrum in Neuperlach, U-Bahn-Aufgang Thomas-Dehler-Straße.

    Statement Heinrich Birner, ver.di-Geschäftsführer München & Region

    „Die Aufwertung der sozialen und der erzieherischen Berufe ist auch eine gesellschaftspolitische Frage. Wie viel ist uns die Arbeit der Beschäftigten, denen wir unsere Kinder und pflegebedürftigen Angehörigen anvertrauen, wert? Dies Frage muss dringend diskutiert werden. Weil damit aber auch die Finanzierungsfrage verbunden ist, muss in dieser Debatte auch die Politik mit an den Tisch.“

    Pressekontakt

    Merle Pisarz

    Tel. 0160 / 908 949 75

    Heinrich Birner

    Tel. 0170 / 574 90 02