Medieninformationen

    “Entweder du bestimmst die Politik oder sie bestimmt über dich“

    “Entweder du bestimmst die Politik oder sie bestimmt über dich“

    Vorstellung der ver.di-Aktionswoche zur Bundestagswahl 07.09.2009

    In der Woche vom 07.09.-11.09.2009 organisiert ver.di-München eine Aktionswoche mit zahlreichen Aktivitäten. Zentraler Aktionsort ist der Richard-Strauss-Brunnen in der Münchner Fußgängerzone.

    Zur Vorstellung der Aktionswoche laden wir die Medienvertreter zu einem Pressegespräch ein. Die Veranstaltung findet statt

    am Freitag, 04. September 2009,
    Beginn 10.00 Uhr
    im DGB-Haus, Schwanthalerstr. 64, 80336 München
    im Erdgeschoss, Raum T.0.06 „Hans und Sophie Scholl“ statt.

    Die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns ist eine der zentralen Forderungen von ver.di. Kommt der Mindestlohn nicht für alle Branchen und damit für alle Arbeitnehmer zahlen die steuerzahlenden Bürgerinnen und Bürger die Zeche. Inzwischen müssen immer mehr Billigverdiener ergänzendes Arbeitslosengeld 2 (Hartz IV) beantragen. Die Steuerzahler werden somit für die Unternehmen, die ihren Beschäftigten einen Lohn zahlen, der nicht zum Leben reicht, zur Kasse gebeten.

    Ein zweites Mal müssen die Steuerzahler ran, wenn Billigverdiener im Alter eine viel zu niedrige Rente erhalten. Sie sind dann erneut auf staatliche Unterstützung in Form von Sozialhilfe angewiesen.

    ver.di hat deshalb dazu aufgerufen, bei der Bundestagswahl nur solche Kandidaten und Parteien zu wählen, die sich für einen gesetzlichen Mindestlohn einsetzen. Wer den Mindestlohn unterstützt, bzw. ihn dagegen ist, kann unter www.mindestlohn09.de nachgelesen werden.

    Claudia Weber
    stellv. Bezirksgeschäftsführerin

    Herausgeber:

    Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di
    Bezirksverwaltung München
    Schwanthalerstr. 64
    80336 München

    Presserechtlich verantwortlich:
    Heinrich Birner

    e-mail:
    heinrich.birner@verdi.de