Medieninformationen

    Kundgebung am 18.09.2020 vor der Amperklinik in Dachau

    Kundgebung am 18.09.2020 vor der Amperklinik in Dachau

    16.09.2020

     

    Die Gewerkschaft ver.di ruft am kommenden Freitag zu einer Kundgebung für Lohnerhöhung im TVöD, besseren Arbeitsbedingungen und eine Münchenzulage von 200 Euro für die Beschäftigten der Amperkliniken auf.

    Das Motto lautet:

    Wir sind keine Beschäftigten zweiter Klasse! –

    200 Euro Ballungsraumzulage für alle Beschäftigte –

    4,8% mindestens 150 Euro statt Nullrunde!

     

    Am Freitag den 18. September 2020, um 12:30 Uhr treffen die Beschäftigten sich am Haupteingang der Amperkliniken in Dachau zur einer aktiven Mittagspause, um gegenüber den Verantwortlichen im Klinikum und in der Vereinigung der Kommunalen Arbeitgeber (VKA) Bayern ein deutliches Zeichen zu setzen.

    Nachdem von 270 Beschäftigten bei den Amperkliniken Unterschriften für eine Einführung einer Münchenzulage gesammelt wurden, hat ver.di die Geschäftsführung zu Tarifverhandlungen aufgefordert. “In allen Kreisklinken im Münchner Umland wird seit Januar eine Ballungsraumzulage bezahlt, jetzt sind die Amperkliniken dran“ betont Gewerkschaftssekretär Christian Reischl.

    Auch mit der ersten Verhandlungsrunde zum TVöD, der in den Amperkliniken nun gilt, sind viele Beschäftigten nicht zufrieden. Die Gewerkschaft fordert 4,8% mehr, mindestens aber 150 Euro. Die Öffentlichen Arbeitgeber weisen auf die angeblichen leeren Kassen hin und wollen für mehrere Jahre nur eine minimale Erhöhung.

    An einem gesonderten Verhandlungstisch Gesundheitswesen wird unter anderem auch über die Forderung von ver.di nach bezahlten Pausen in den Nachtschichten verhandelt.

    "Unsere Kolleginnen und Kollegen in der Gesundheitsversorgung haben im letzten halben Jahr augenscheinlich bewiesen, dass sie unverzichtbar sind, dies muss sich nun auch finanziell auszahlen. Klatschen reicht nicht!“ so der Fachbereichsleiter für Gesundheit in Bayern, Robert Hinke.

     

    Weitere Informationen:

    Christian Reischl

    Mobil: 0170 / 5749023

    E-Mail: christian.reischl@verdi.de