ver.di Publik München

    ver.di-Publik 6-2018

    Münchenseite

    ver.di-Publik 6-2018

    Mün­chen­sei­te ver­.­di-Pu­blik 06-2018 ver.di Mün­chen­sei­te ver­.­di-Pu­blik 06-2018

    Zehntausende auf der Straße

    Massenprotest | Ihr Motto hieß „#ausgehetzt”. Auch ver.di war stark vertreten

    „Ohne Moos –Wohnungslos”

    Mieten | Groß-Demo gegen Mietwucher geplant. Motto: #ausspekuliert. ver.di Jugend dabei

    Wider die permanente Verfügbarkeit

    Betriebsräte-Empfang | Thema: Wie Unternehmen Betriebsräte einwickeln wollen

     
     

    Kurznachrichten

    • Landtagswahl und bezahlbare Mieten

      Am 14. Oktober wird der Bayerische Landtag neu gewählt. Das zentrale Thema für die Gewerkschaften und den Mieterverein München e. V. ist: „Was machen die Parteien für bezahlbares Wohnen?“ Die Kandidat/innen haben je zehn Minuten, um die Ideen ihrer Parteien zum Thema vorzustellen. Danach besteht die Möglichkeit, sie direkt zu befragen. Der Diskussion stellen sich Dr. Hans Theiss, CSU, Florian Ritter, SPD, Gülseren Demirel, Bündnis 90/Die Grünen, Ates Gürpinar, Die Linke, und Anke Pöhlmann, FDP. Die Veranstaltung vom DGB München und Mieterverein findet am 9. Oktober 2018 um 18 Uhr 30 im Gewerkschaftshaus, Großer Saal, statt.

    • Ziel: Mehr Recht auf Weiterbildung

      Seit Jahren fordern die Gewerkschaften ein Gesetz zur Fortbildung von Arbeitnehmern und ein Recht auf Freistellung von der Arbeit dafür. Die bayerische Staatsregierung blockt den Wunsch nach wie vor ab und stellt die Arbeitnehmer/innen damit schlechter gegenüber anderen Bundesländern. Die ver.di-Frauen und der Fachbereich Bildung und Wissenschaft beteiligen sich aktiv am „Tag der Weiterbildung“ am 26. September 2018.

    • Gedenken an Oktoberfestattentat

      An das Oktoberfestattentat vom September 1980 erinnert die DGB-Jugend mit ­einer Kranzniederlegung am Haupteingang des Oktoberfestes, dem Ort, an dem damals die Bombe explodierte. Zwölf Menschen starben, mehr als 200 wurden verletzt. Es war der bisher blutigste rechtsradikale Terroranschlag in der Geschichte der Bundesrepublik. Ziel der Gedenkveranstaltung am Mittwoch, 26. September, um 9 Uhr 30 ist neben der Erinnerung an die Opfer auch die kritische Auseinandersetzung mit rechtsradikalen Entwicklungen in unserem Land.

    • Was ist los in Österreich?

      Seit Dezember 2017 wird Österreich von der konservativen ÖVP und der rechtspopulistischen FPÖ regiert. Seitdem baut die Regierung dort im Eiltempo nach ihren Vorstellungen um. Österreich befindet sich in einem dramatischen Umbruch zu Lasten der Arbeitnehmer und sozial Benachteiligten. Der DGB München hat als Gesprächspartner Dr. Marcus Strohmeier, Internationaler Sekretär des ÖGB, eingeladen. 26. September, 18 Uhr 30, DGB-Haus, Großer Saal.

    • Frauen

      Netzwerktreffen: Jeden dritten Mittwoch im ungeraden Monat um 18 Uhr 30 in der Münchner Aidshilfe, Lindwurmstr. 71 in München (U-Bahn-Haltestelle Goetheplatz).

      Am Mittwoch, 19. September, findet das nächste Treffen statt. Thema: Arbeitszeitkonten.

      Jeden zweiten Mittwoch im Monat senden die ver.di-Frauen auf Radio Lora. Über : Jeden zweiten Mittwoch im Monat senden die ver.di-Frauen auf Radio Lora. Über UKW 92,4 oder im Kabel auf 96,75 MHz sowie im Livestream bei lora924.de  lora924.de gibt es von 19 bis 20 Uhr Interviews, Hintergründe, Tarifinformationen. – Aktuelle Informationen gibt es auch im Internet: http://muenchen.verdi.de/aktive-gruppen/frauen

       

    • Seniorinnen und Senioren

      Am ersten Dienstag jeden Monats, trifft sich der gewerkschafts- und kulturpolitische Arbeitskreis „Heinz Huber“ der ver.di-Senioren. Die Treffen finden im Gewerkschaftshaus, Schwanthalerstraße 64, Raum „Kurt Eisner“ statt. Nächster Termin: Dienstag, 2. Oktober, 10 Uhr. Wir stellen vor: Die Lage der Beschäftigten im Organisationsbereich der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten. Referent: Sebastian Wiedemann, NGG-Sekretär.

    Alle Artikel aus der ver.di-Publik können auch online abgerufen werden.

    Im Netz PUBLIK 6-2018