Betriebsgruppe Sozialreferat

    S14 TVöD für ALLE BezirkssozialarbeiterInnen!

    S12plusZ für die BSA - Ohne Not und ohne Konzept!

    S14 TVöD für ALLE BezirkssozialarbeiterInnen!

    Übergabe der Unterschriften an OB Dieter Reiter am 22.3.2018
    Unterschriftenübergabe der ver.di BG Sozialreferat LHM an OB Dieter Reiter - 22.3.2018. S14 TVöD für alle BezirkssozialarbeiterInnen! verdi BG Sozialreferat München S14 für ALLE BezirkssozialarbeiterInnen  – Unterschriftenübergabe der ver.di BG Sozialreferat LHM an OB Dieter Reiter - 22.3.2018.

     

    Innerhalb einer Arbeitswoche haben 288 BezirkssozialarbeiterInnen sowie solidarische KollegInnen aus den Sozialbürgerhäusern, der Leitung der SBHs, dem Stadtjugendamt, dem Amt für Wohnen und Migration und etlichen weiteren Dienststellen die Forderungen der ver.di Betriebsgruppe unterzeichnet. Am 22.03.2018 räumte uns Oberbürgermeister Dieter Reiter einen kurzfristigen Termin zur Übergabe ein. Wir konnten dabei dem Oberbürgermeister die Situation und die Brisanz erläutern. Der Oberbürgermeister sagte zu, sich mit dem verantwortlichen Personalreferenten Herrn Dietrich und Sozialreferentin Frau Schiwy zusammen zu setzen.

    Danke an dieser Stelle an alle, die tatkräftig in den Dienststellen für die Forderungen geworben und auch herzlichen Dank an alle die unterzeichnet haben!

    Soziale Arbeit: AUFWERTEN STATT ABWERTEN!
    TVöD S14 für ALLE KollegInnen in der Bezirkssozialarbeit!

    Unsere Forderungen:

    München, im März 2018
    TVöD S14 für alle KollegInnen in der Bezirkssozialarbeit

    Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister!
    Das Personal- und Organisationsreferat (POR) der LHM beabsichtigt ab sofort Beschäftigte in der Bezirkssozialarbeit (BSA) bis zur Einführung der „2-Dienste“, im Jahr 2020, in TVöD S12 einzustellen und anstatt der S14 nur eine Zulage zahlen. Die Eingruppierungsmerkmale in S14 umfassen den Kinderschutz und die Beteiligung im familiengerichtlichen Verfahren. Diese Aufgaben übernehmen auch neu eingestellte KollegInnen der BSA und müssen dementsprechend tarifkonform eingruppiert werden.
    Für ver.di ist die Einstellungspraxis in S12 plus Zulage tarifwidrig, ohne Not und ohne Konzept! Die KollegInnen von ver.di wie auch die Personalvertretungen haben auf diesen Umstand seit Herbst 2017 mehrfach hingewiesen. Ein so wichtiger Arbeitsbereich, der viel Besonnenheit von den Beschäftigten abverlangt, benötigt die uneingeschränkte Unterstützung durch den Arbeitgeber. Dies ist mit dem aktuellen Vorgehen durch das POR nicht gegeben! Im Gegenteil, die personelle Situation wird sich zuspitzen. Die Leidtragenden sind die KollegInnen vor Ort und die KlientInnen, dies nehmen wir nicht hin!

    Wir fordern:
    - Ab sofort wieder Einstellungen für alle KollegInnen der BSA in TVöD S14
    - Keine Spaltung in S12 und S14 bei gleicher Tätigkeit
    - Ein Personalkonzept hinsichtlich der 2-Dienste

    ************