Betriebsräte

    Betriebsverfassung: Personelle Angelegenheiten (BR II)

    Mensch geht vor!

    Betriebsverfassung: Personelle Angelegenheiten (BR II)

    Be­triebs­ver­fas­sung: Per­so­nel­le An­ge­le­gen­hei­ten (BR II) ver.di Be­triebs­ver­fas­sung: Per­so­nel­le An­ge­le­gen­hei­ten (BR II)

    „Personelle Angelegenheiten“ - was so sachlich-nüchtern klingt, ist die allgemeine Bezeichnung für einen arbeitsrechtlichen Themenbereich, der oft im betrieblichen Alltag für die Beteiligten stark emotional aufgeladen ist. Denn es geht um Entscheidungen mit meist nachhaltigem Einfluss auf die Biografie der einzelnen Beschäftigten. Der Betriebsrat ist hier gefordert. Denn: keine Kündigung, keine Einstellung, keine Versetzung oder Eingruppierung erfolgt ohne seine Mitwirkung!

    Das strikt praxisorientierte Seminar „Mensch geht vor“ liefert Euch das nötige Grundwissen, um bei personellen Angelegenheiten bestmöglich im Sinne der Belegschaft handeln zu können.

     

    Betriebsverfassung: Personelle Angelegenheiten (BR II)
    Mensch geht vor!

     

    Themenplan

    - Seminareröffnung

    - Erwartungen der Teilnehmenden

    - Erfahrung der Teilnehmenden mit personellen Angelegenheiten

    - Einordnung der personellen Angelegenheiten in den Gesamtzusammenhang des BetrVG

    - Allgemeine personelle Angelegenheiten: Überblick über die Rechtsnormen und ihre betriebliche Bedeutung

    - Berufsbildung: Überblick über die Rechtsnormen und ihre betriebliche Bedeutung

    - Arbeitsbeziehungen des Betriebsrats,

    - Personelle Einzelmaßnahmen: Überblick über die Rechtsnormen, Verfahren und Fristen

    - Einstellung, Versetzung, Eingruppierung (§ 99 BetrVG)

    - Vorläufige personelle Maßnahmen (§ 100 BetrVG)

    - Durchsetzungsmöglichkeiten des BR (§ 101 BetrVG)

    - Beteiligung des Betriebsrats bei Kündigungen

    - Arbeitsverhältnis und Arten der Beendigung

    - Kündigungsgründe

    - Mitwirkung des Betriebsrats bei ordentlichen und außerordentlichen Kündigungen sowie Änderungskündigungen

    - Verfahrensfragen (Fristen, individueller Rechtsschutz)

    - Widerspruchsrecht des BR bei Kündigungen (§ 102 BetrVG)

    - Außerordentliche Kündigung in besonderen Fällen

    - Wirkung des Tendenzschutzes bei personellen Maßnahmen (§ 118 BetrVG)

    - Arbeitsperspektiven der Teilnehmenden, Bildungsplanung

     

    Zielgruppe: Betriebsräte

    Freistellung: § 37 Abs. 6 BetrVG Kostenübernahme: § 40 BetrVG

    Seminarkosten: 1.090,00 €

    Unterbringung & Verpflegung: 588,00 €

    30.05. - 03.06.2022 Haus Brannenburg

    18.07. - 22.07.2022 Haus Brannenburg

    17.10. - 21.10.2022 Haus Brannenburg

    14.11. - 18.11.2022 Haus Brannenburg