Unser Selbstverständnis - Eure Handlungsfähigkeit

    Unsere Bildungsarbeit verstehen wir ausdrücklich als politische Erwachsenenbildung. Unser Ansatz ist handlungsorientiert und unser Ziel ist es, Betriebs- und Personalräte zu befähigen, die Interessen der Beschäftigten aktiv zu vertreten. Wir als Gewerkschaft ver.di nehmen ein politisches Mandat wahr. Unser Ziel ist es, über die Einkommens- und Arbeitsbedingungen hinaus, die gesamten Lebensverhältnisse der Beschäftigten zu verbessern. Als zentral erachten wir hierfür den Erhalt und Ausbau demokratischer Strukturen.

    Der Fokus unserer Bildungsarbeit liegt dementsprechend darauf, die Handlungsfähigkeit der Interessenvertretungen zu stärken, denn gesetzliche Interessenvertretungen, Vertrauensleute und Betriebsgruppen sind Ausdruck gelebter Demokratie in den Betrieben und Dienststellen.

    Die Arbeit der gesetzlichen Interessenvertretungen ist vom ständigen Wandel und schwierigen Kräfteverhältnissen geprägt. Ausgangspunkt eines zielgerichteten betrieblichen Handelns ist somit der Verständigungsprozess über die eigenen Interessenlagen, Ziele sowie die strategische Ausrichtung und im zweiten Schritt deren praktische Umsetzung. Dementsprechend verfolgen wir den Ansatz der Selbstermächtigung, also der Stärkung der eigenen Fähigkeiten und der Ermutigung, selbstbewusst betriebspolitisch zu agieren.

    Dafür bedarf es zum einen fachlichen Wissens und Urteilskraft. Dies beinhaltet die Aneignung von fachlichen Kenntnissen in unterschiedlichen Bereichen, beispielsweise Interessenvertretungsgesetze, Arbeitsrecht, Tarifpolitik usw., aber auch arbeitsorganisatorische, soziale und kommunikative Kompetenzen.

    Zum anderen erfordert Handlungsfähigkeit aber auch das Wissen um die praktische Umsetzung. Deshalb gehen wir in unseren Seminaren auf die jeweiligen Lernbedürfnisse und Erfahrungen der Teilnehmenden ein und arbeiten sehr praxisorientiert.

    Darüber hinaus begreifen wir gewerkschaftliche Bildungsarbeit auch immer als einen Ort des spontanen Erfahrungsaustausches. Dabei
    spielt die seminarfreie Zeit, quasi als „zweites Seminar“ eine große Rolle. Dort habt Ihr die Möglichkeit, Euch intensiv mit Gleichgesinnten auszutauschen und Euch Anregungen zu holen.

    Gleichzeitig richtet sich unser Schulungsprogramm explizit an Betriebs- und Personalräte aus München und der Region. Daraus resultieren ähnliche Ausgangsbedingungen bei den Lebensverhältnissen und politischen Rahmenbedingungen.

    Der regionale Bezug ermöglicht es Euch zudem lokale Netzwerke zu knüpfen und erleichtert den Austausch nach dem Seminarbesuch.

    Wir freuen uns auf Euren Seminarbesuch!

    Euer Bildungsteam ver.di Bezirk München

    Kontakt

    • Tony Luis Guerra

      Ge­werk­schafts­se­kre­tär

      089 / 59977 - 666

      01805 / 837 343 313 51

    • Claudia Weber

      stell­ver­tre­ten­de Be­zirks­ge­schäfts­füh­re­rin, po­li­tisch Ver­ant­wort­li­che für den Be­reich Bil­dung

      089 / 59977 - 666

      01805 / 837 343 313 51

    • Birgit Peters

      Se­min­ar­ma­na­ge­ment im Be­zirk Mün­chen

      089 / 59977 - 666

      01805 / 837 343 313 51