München & Region

    Kundgebung am 17. Juli, 11.00 auf der Theresienwiese

    Superreiche zur Kasse

    Kundgebung am 17. Juli, 11.00 auf der Theresienwiese

    Kundgebung am 17. Juli, 11.00 auf der Theresienwiese ver.di Kundgebung am 17. Juli, 11.00 auf der Theresienwiese

    Es erwarten Euch kurze knackige Reden, Musiker*innen und Künstler*innen

    Hauptredner Christoph Schmitz, ver.di Bundesvorstand und Verena Bentele, VdK-Präsidentin

    Die Corona-Pandemie machte es möglich: Der Staat nahm Riesensummen in die Hand – damit die Wirtschaft nicht abstürzt und die Arbeitslosigkeit nicht sprunghaft ansteigt.
    Jetzt geht es darum, dass diese immensen Krisenkosten nicht auf die Beschäftig- ten abgewälzt werden. Im Gegenteil: Die großen Vermögen müssen herangezogen werden – Superreiche und Krisen- gewinner wie Amazon müssen zahlen!

    Unsere Forderungen:

    - Eine über Jahre gestreckte Abgabe auf die großen Millionen- und die Milliardenvermögen zur Finanzierung der Krisenkosten
    - Wiedereinführung der Vermögenssteuer
    - Profite der Krisengewinner angemessen besteuern
    - Daseinsvorsorge in öffentliche und gemeinnützige Hand
    - Demokratische Kontrolle „systemrelevanter“ Bereiche
    - Wirtschaft: sozial-gerecht und ökologisch (z.B. schnellerer Ausbau erneuerbarer Energien, 365-Euro-Jahresticket für den ÖPNV, Güter- verkehr auf die Schiene)
    - Gesundheit darf keine Ware sein:
      – Bedarfsgerechte Finanzierung des Gesundheitswesens: Weg mit den Fallpauschalen!
      – Krankenhäuser gehören in öffentliche oder gemeinnützige Hand!
    - Ausreichend und gut bezahltes Personal in Krankenhäusern, Kin- dergärten, Altenheimen, Schulen ...
    - Staatliche Hilfen für Unternehmen müssen mit klaren gesellschaft- lichen Anforderungen, wie dem Ziel der Beschäftigungssicherung, verbunden werden. Die Gesellschaft muss davon profitieren und nicht die Aktionäre.
    - Wir brauchen mehr denn je ein Bildungs- und Betreuungssystem, das niemanden zurücklässt
    - Bessere und konjunkturunabhängige Finanzausstattung der Kom- munen / Rettungsschirm für Kommunen
    - Kulturschaffende und Selbständige absichern
    - Grundrecht Wohnen sichern durch:
      – Abschöpfung leistungsloser Boden- und Immobilienwertsteige- rungen zur Verwendung für einen „sicheren Wohnungsfonds“ zur Vermeidung von  Wohnungskündigungen bei Zahlungsrückstand
       – Ausweitung des sozialen, insbesondere öffentlichen und genos- senschaftlichen Wohnungsbaus

     

    Ablaufplan Kundgebung 17. Juli 2021

    ab ca. 10:45 Musikbeitrag Quetschenweiber (bis zu 5 Frauen mit je einem Instrument, mit Melodien wie „La Lega ....“, also Rhythmisches, Stimmungsmachendes für den Auftakt und die Einstimmung

    11:00   Eröffnung Harald und Heiner Vorstellung Bündnisorganisationen

    11.15   Musikbeitrag Roland Hefter (will dazu extra einen Text schreiben)

    11:20   Hauptrede 1 Christoph Schmitz, ver.di Bundesvorstand

    11:40   Musikbeitrag Tamara Banez

    11:50   Hauptrede 2 Verena Bentele, VdK-Präsidentin

    12:10   Musikbeitrag Malarchi

    12:20   Redebeitrag NN, ÖPNV

    12:25   Musikbeitrag Roland Hefter

    12:35   Redebeitrag Ingrid Greif, Pflege

    12:40   Redebeitrag Tamara Banez, KünstlerKultur/Solos (im Mix aus Text und musikalischem Refrain)

    12:50   Schlusswort

    12:55   Musikbeitrag David Seinz

     

    Informationen zur Kundgebung am 17. Juli 2021

    Kundgebungsort, Beginn und Ende

    Die Kundgebung findet auf der Münchner Theresienwiese statt. Sie beginnt um 11:00 Uhr und endet um 13:00 Uhr.

    Aufstellfläche

    Die Kundgebungsfläche befindet sich links von der Bavaria-Statue. Für Wiesn-Fans: Zwischen Weinzelt und Oider Wiesn.

    Anreise mit ÖPNV

    U 4 / U 5 Schwanthalerhöhe U 4 / U 5 Theresienwiese
    U 6 Goetheplatz

    Infektionsschutz

    Aus Infektionsschutzgründen muss während der gesamten Kundgebung eine FFP2-Maske getragen werden.

    Zusätzlich ist untereinander ein Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten. Kundgebungsmittel, die Luft verwirbeln (z.B. Trillerpfeifen) dürfen nicht benutzt werden.

    Ordner*innen

    Für je 10 Teilnehmer*innen müssen wir 1 Ordner*in stellen, die auch darauf zu achten haben, dass die Infektionsschutz-Auflagen eingehalten werden.

    Die Einweisung der Ordner*innen erfolgt um 10:30 Uhr am ver.di-Stand (neben der Bühne). Bitte melde dich, auch wenn du nicht offiziell eingeteilt bist. Danke!