München & Region

    Recht gschbrocha! Arbeitsrecht kompetent nachgehakt in München

    Recht gschbrocha! Arbeitsrecht kompetent nachgehakt in München

    Recht gschbrocha! Arbeitsrecht kompetent nachgehakt in München ver.di Recht gschbrocha! Arbeitsrecht kompetent nachgehakt in München

    Unsere Tagesseminarreihe „Recht gschbrocha!“ setzt sich mit aktuellen Themen des Arbeitsrechts auseinander. Das kollektive und individuelle Arbeitsrecht wird durch Rechtsprechung und kurzfristiger Gesetzesänderung laufend interpretiert und ausgestaltet. Dies hat zum Teil erhebliche Konsequenzen für die praktische Arbeit der gesetzlichen Interessenvertretung.

    Deshalb ist es wichtig, neue arbeitsrechtliche Entwicklungen kompetent zu bewerten und kritisch nachzuhaken. Mit unserer Reihe „Recht gschbrocha!“ werden wir mehrmals im Jahr unter diesem Anspruch über aktuelle arbeitsrechtliche Themen informieren.

    Das Bundesarbeitsgericht hat am 13. September entschieden, dass eine Pflicht zur systematischen Erfassung der Arbeitszeit besteht. In der Reihe „Recht gschbrocha! Arbeitsrecht kompetent nachgehakt“ stellen wir das Urteil vor und erläutern seine Auswirkungen auf die Betriebe.

     

    Bundesarbeitsgericht (BAG): Urteil zur Pflicht der Erfassung aller Arbeitszeiten

    Bisher gab es in den Unternehmen nur die Pflicht der Dokumentation der Überstunden und Sonntagsarbeit. Nach Entscheidung des BAG vom 13. September besteht aber nun die Pflicht der systematischen Erfassung der gesamten Arbeitszeit.

    Im Rahmen unseres Tagesseminars wird das Urteil vorgestellt und die Auswirkung auf die betriebliche Mitbestimmung dargestellt:

    Seminarplan

    -  Inhalte der BAG-Entscheidung vom 13.09.2022 (Aktenzeichen 1 ABR 22/212)
    -  Auswirkung der BAG-Entscheidung und der EuGH-Vorgaben von 2019 auf das Arbeitszeitgesetz
    -  Unterrichtungs- und Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats bei der Erfassung der Arbeitszeit unter Berücksichtigung der Entscheidungen des BAG und EuGH
            - Auskunftsanspruch des Betriebsrats (§ 80 Abs. 2 BetrVG)
            - Arbeitszeiterfassung und Gesundheitsschutz (§ 87 1 Nr. 7 BetrVG)
            - Nutzung von technischen Einrichtungen zur Erfassung (§ 87 1 Nr. 7 BetrVG)

     

    Titel:  Recht gschbrocha! Arbeitsrecht kompetent nachgehakt in München

    Thema am 24.11.2022
    Bundesarbeitsgericht (BAG): Urteil zur Pflicht der Erfassung aller Arbeitszeiten

    Rechtsgrundlage für die Freistellung: Gemäß § 37 Abs. 6 BetrVG (BR), § 54 Abs. 1 BPersVG, analog LPersVG und Regelungen für MAV, § 179 Abs. 4 SGB IX

    Termin: Donnerstag, 24.11.2022 von 10:00 – ca. 16:00 Uhr

    Ort: ver.di Bezirk München, Neumarkter Straße 22, 81673 München Raum Kurt Eisner D.143 im 2. Stock

    Kostenerstattung: Mit dem Seminarbesuch entstehen folgende Kosten: Seminargebühr (Referenten-, Durchführungskosten, Seminarunterlagen, Tagungsverpflegung), Fahrtkosten. Die Kostenerstattung durch den Arbeitgeber für die Seminarteilnahme wird geregelt durch § 40 Abs. 1 BetrVG (BR), § 46 BPersVG, analog LPersVG und Regelungen für MAV, § 179 Abs. 8 SGB IX

    Übernachzung/Tagesverpflegung: Mit dem Tagungshaus haben wir eine Tagungspauschale vereinbart. Es ist keine Übernachtung vorgesehen.
    Die Kosten für die Pauschale sind in der Seminargebühr enthalten.

    Seminargebühr: Die Seminargebühr beträgt 380,00 Euro (gem. § 4 Nr. 22 a UStG umsatz- steuerbefreit). Die Rechnung geht Ihnen mit der Einladung zu.