Medieninformationen

    Mahnwachen der sozialen und erzieherischen Dienste am 16.06.2015 …

    Mahnwachen der sozialen und erzieherischen Dienste am 16.06.2015 und 18.06.2015 in München

    Arbeit mit und für Menschen muss unserer Gesellschaft mehr wert sein 20.06.2015

    Der Streik im Sozial- und Erziehungsdienst ist unterbrochen. Alle Augen richten sich nun auf die Schlichtung. Gelingt den Schlichtern eine Schlichtungsempfehlung die zur Aufwertung der Berufe der Erzieherinnen, Kinderpflegerinnen, Heilpädagoginnen, Kindheitspädagoginnen und Sozialpädagoginnen führt?

    Während der Schlichtung herrscht Friedenspflicht. Die Streikenden aus dem Ballungsraum München nutzen jedoch die Zeit, um ihre Forderungen weiter in die Öffentlichkeit zu tragen. Dazu organisieren sie in dieser Woche zwei Mahnwachen vor dem Münchner Rathaus.

    Mahnwachen am 16.06.2015 und 18.06.2015

    Die Mahnwachen finden am Dienstag, 16.06.2015 und am Donnerstag, 18.06.2015, jeweils von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr auf dem Münchner Marienplatz statt. Dort wird die Bevölkerung über Notwendigkeit, Arbeit mit und für Menschen besser zu bezahlen, informiert. Und es werden weiter Solidaritätsunterschriften gesammelt.

    Streikbereitschaft ist ungebrochen

    Auf der Sitzung der Münchner Streik- und Aktionsleitung am gestrigen Montag wurde unisono berichtet, dass die Beschäftigten im Erziehungsdienst und in den sozialen Diensten „ohne wenn und aber“ weiter streikbereit sind. Alles hängt jetzt von der Schlichtungsempfehlung und dem Ergebnis der Tarifhandlungen, die unmittelbar danach wieder aufgenommen werden, ab.

    Pressekontakt

    Merle Pisarz

    Tel. 0160 / 908 949 75

    Heinrich Birner

    Tel. 0170 / 574 90 02