Medieninformationen

    Streik ist während der Schlichtung nur unterbrochen

    Streik ist während der Schlichtung nur unterbrochen

    Arbeitgeber weiter auf Verweigerungskurs 04.06.2015

    Die kommunalen Arbeitgeber sind im Tarifkonflikt zur Aufwertung der Berufe im Sozial- und Erziehungsdienst weiter auf Verweigerungskurs. Nach einem weiteren zweitägigen Verhandlungsmarathon haben sie wieder kein verbessertes Angebot vorgelegt.

    Nun wird versucht, in einem Schlichtungsverfahren zu einer Lösung zu kommen. Wenn in der Schlichtung kein Ergebnis rauskommen sollte, das zu einer echten Aufwertung der Arbeit für und mit Menschen führt, kann der Streik sehr schnell wieder aufgenommen werden. Das Schlichtungsergebnis ist keine endgültige Entscheidung, sondern lediglich eine Empfehlung. Am Ende entscheiden die ver.di-Mitglieder ob der Tarifkonflikt damit beendet ist oder nicht.

    Die Qualität der frühkindlichen Bildung muss verbessert werden.

    ver.di befürchtet, dass die Qualität der frühkindlichen Bildung ohne die Aufwertung nicht verbessert werden kann. Es wird dann weiter eine große Zahl unbesetzter Stellen geben, weil aufgrund der schlechten Bezahlung die Berufe Kinderpflegerin und Erzieherin nicht attraktiver werden. Die Zahl der Männer, die sich für diese Berufe entscheiden, wird nicht zunehmen.

    Die meisten Beschäftigten werden dann weiter auf einen Nebenjob angewiesen sein. Heute arbeiten rund zwei Drittel der Kinderpflegerinnen und ein Drittel der Erzieherinnen nach einem anstrengenden Arbeitstag beispielsweise noch an der Kasse eines Supermarktes oder als Bedienung in der Gastronomie.

    Arbeit wird am Montag, 08. Juni 2015 wieder aufgenommen

    Während der Schlichtung herrscht die sogenannte Friedenspflicht. Deshalb wird der Streik unterbrochen. Die Arbeit in den Kindertagesstätten und in den Sozialdiensten wird am Montag, 08. Juni 2015 wieder aufgenommen.

    Freitag, 05. Juni 2015 ist noch ein Streiktag. An diesem Tag informiert ver.di die Mitglieder über den Verhandlungsverlauf und berät mit den Streikenden das weitere Vorgehen.

    Demonstration und Kundgebung am Mittwoch, 10. Juni 2015

    Die Tarifaktionen werden während der Schlichtung ungemindert fortgesetzt, vor und nach der regulären Arbeitszeit. Die ver.di-Streikleitung hat bereits beschlossen, am Mittwoch, 10. Juni 2015, um 17:00 Uhr zu einer Demonstration und um 18:00 Uhr zu einer Kundgebung aufzurufen. Der Start der Demonstration wird am Zirkus Krone sein. Der Kundgebungsort wird erst noch festgelegt.

    Die Streikenden wünschen sich, dass auch viele Eltern zu der Kundgebung kommen. Nur wenn der Druck auf die politisch Verantwortlichen nicht nachlässt, kann es in der Schlichtung zu einem für alle zufrieden stellenden Ergebnis kommen. Die Streikenden wollen sich aber auch für die Unterstützung in den letzten Wochen bedanken.

    Pressekontakt

    Heinrich Birner

    Tel. 0170 / 574 90 02