Medieninformationen

    Streik im öffentlichen Dienst im Ballungsraum München am Dienstag, …

    Streik im öffentlichen Dienst im Ballungsraum München am Dienstag, 10. April 2018

    Demonstration und Kundgebung am Dienstag, 10. April 2018 06.04.2018

    Die Arbeitgeber des öffentlichen Dienstes (Bund und Kommunen) lehnen die ver.di-Forderung nach einer stärkeren Anhebung der unteren Einkommensgruppen kategorisch ab. Sie fordern allen Ernstes, dass die oberen Einkommensgruppen bessergestellt werden müssten und nicht die unteren.

    Dazu Heinrich Birner, ver.di Geschäftsführer in München: „Diese Unverschämtheit hat den Kampfeswillen unserer Münchner ver.di-Mitglieder erst so richtig entfacht.“

    Die Münchner Streikleitung, die sich aus Vertretern der einzelnen Betriebe zusammensetzt, hat deshalb beschlossen, am Dienstag, 10. April 2018 zu einem ganztägigen Großstreiktag aufzurufen.

    ver.di fordert eine Einkommenserhöhung von 6 %, mindestens aber 200 Euro mehr pro Monat. Das würde denjenigen etwas bringen, die trotz Vollzeitarbeit nicht über die Runden kommen. Dazu Heinrich Birner: „Nahezu jeder zweite Beschäftigte ist in unserem teuren Ballungsraum auf einen Nebenjob angewiesen, um über die Runden zu kommen.“

    Für die Auszubildenden fordert ver.di 100 Euro mehr und 30 Tage Urlaub.

    Zwei Demonstrationszüge und eine Großkundgebung

    Der erste Demonstrationszug startet um 09:45 Uhr vor der Gaststätte Augustinerkeller in der Arnulfstraße 52, München.

    Der zweite Demonstrationszug geht um 10:00 Uhr vor dem DGB-Haus in der Schwanthalerstr. 64, München, los.

    Um 11:00 Uhr beginnt die Großkundgebung auf dem Münchner Marienplatz.

    Streikende aus anderen Regionen

    An den Aktionen nehmen auch Streikende aus Schwaben, Allgäu, Oberbayern und der Oberpfalz teil. Bislang sind rund 35 Busse angekündigt. Diese Teilnehmer beteiligen sich am Demonstrationszug ab Arnulfstraße.

    Streikbetriebe im Stadtgebiet München (nicht abschließend)

    Stadtwerke München, incl. Bäder
              (Die Münchner Verkehrsgesellschaft MVG ist nicht betroffen)

    • Ansprechpartner: Franz Schütz, Tel. 0170 / 916 44 04

    Abfallwirtschaftsbetrieb München (Müllabfuhr und Wertstoffhöfe)

    • Ansprechpartner: Erich Brändle, Tel. 0151 / 425 189 80

    Straßenreinigung München

    • Ansprechpartner: Erich Brändle, Tel. 0151 / 425 189 80

    Münchner Stadtentwässerung

    • Ansprechpartner: Erich Brändle, Tel. 0151 / 425 189 80

    Kinderbetreuungseinrichtungen der Landeshauptstadt München (Kindertagesstätten, Tagesheime)

    • Ansprechpartnerin: Merle Pisarz, Tel. 0160 / 908 949 75

    Sozialreferat der Landeshauptstadt München

    • Ansprechpartnerin: Merle Pisarz, Tel. 0160 / 908 949 75

    Straßenbeleuchtung, Verkehrszeichenbetriebe und Verkehrsleittechnik

    • Ansprechpartnerin: Kirsten Drenckberg, Tel. 0160 / 989 774 25

    Straßenbau der Landeshauptstadt München

    • Ansprechpartnerin: Kirsten Drenckberg, Tel. 0160 / 989 774 25

    Gartenbau der Landeshauptstadt München

    • Ansprechpartnerin: Kirsten Drenckberg, Tel. 0160 / 989 774 25

    IT-Bereiche der Landeshauptstadt München

    • Ansprechpartnerin: Merle Pisarz, Tel. 0160 / 908 949 75

    Arbeitsagentur München

    • Ansprechpartnerin: Karin Seifert, Tel. 0170 / 784 31 10

    Jobcenter München

    • Ansprechpartnerin: Karin Seifert, Tel. 0170 / 784 31 10

    Landratsamt München

    • Ansprechpartnerin: Kirsten Drenckberg, Tel. 0160 / 989 774 25

    Helmholtz Gesellschaft

    • Ansprechpartner: Marcel Richter, Tel. 0160 / 939 537 17

    Auszubildende
               Stadtwerke München
               Landeshauptstadt München
               Abfallwirtschaftsbetrieb
               Städtisches Klinikum
               Helmholtz Gesellschaft

    • Ansprechpartnerin: Laura Pulz, Tel. 0175 / 745 81 69

    Streikbetriebe im Ballungsraum München (nicht abschließend)

    Gemeinde Vaterstetten

    • Ansprechpartnerin: Kirsten Drenckberg, Tel. 0160 / 989 774 25

    Pressekontakt

    Heinrich Birner

    Tel. 0170 / 574 90 02