Medieninformationen

    MdB Johannes Singhammer im Gespräch mit ver.di-Aktiven des Städtischen …

    Sanierung Städtische Kliniken

    MdB Johannes Singhammer im Gespräch mit ver.di-Aktiven des Städtischen Klinikums

    17.04.2015
    Gespräch mit MdB Singhammer ver.di München Gespräch mit MdB Singhammer

    Rund 20 ver.di-Aktive aus dem Städtischen Klinikum sprachen mit dem Bundestagsabgeordneten der CSU, Johannes Singhammer, über den Personalmangel und Pflegnotstand in den Kliniken, sowie über mögliche Auswege dazu.

    Der in den letzten Jahren zugenommene Arbeitsdruck, als Folge des durch die vor zehn Jahren zur Refinanzierung eingeführten Fallpauschalen(DRG) erzwungenen Personalabbaues, führt zur steigenden Erkrankungszahlen sowie zu Abwanderung der Beschäftigten, insbesondere in der Pflege. In der Kampagne „Der Druck muss raus“, fordert ver.di eine gesetzliche Stellenbemessung in den Kliniken, um die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten zu verbessern. Die Sondersituation in München mit schon hohen und noch weiter steigenden Mieten und anderen Lebenshaltungskosten war auch Thema des Gespräches. Im Münchner Stadtklinikum verschärft sich die Abwanderung der Beschäftigten durch den vom Stadtrat beschlossenen Personalabbau von ca. 2.000 Beschäftigten, sowie die gewünschte Lohnabsenkung für die Klinik-Beschäftigten im Zusammenhang mit der Sanierung der Städtischen Kliniken.

    In der Diskussion ergaben sich auch Forderungen nach einer gesonderten Refinanzierung von Vorhaltestrukturen, wie die Notfallambulanzen. Gewerkschaftssekretär Christan Reischl forderte eine baldige Einführung der gesetzlichen Stellenbemessung und begrüßte, dass Bundestagsvizepräsident Johannes Singhammer den ver.di-Aktiven bereits im Juni des Jahres in einem weiteren Gespräch darüber berichten will.

    Pressekontakt

    Christian Reischl

    Tel. 0170 / 5749023 E-Mail. christian.reischl@verdi.de
    fallback image
    Foto/Grafik:

    Sanierung städtische Kliniken München