Medieninformationen

    Zynisch überspitzt: „Nur ein toter Rentner ist ein guter Rentner“

    Zynisch überspitzt: „Nur ein toter Rentner ist ein guter Rentner“

    Aktionstag gegen Altersarmut der ver.di Senioren und der ver.di Jugend 10.08.2017

    Unter dem zynisch zugespitzten Motto „Nur ein toter Rentner ist ein guter Rentner“ machen die ver.di Senioren mit der Verteilung einer symbolischen 'Hinscheidepille' auf drastische Weise auf die drohende Altersarmut aufmerksam.

    Schon heute beziehen rund 76 Prozent der Frauen und 36 Prozent der Männer eine Altersrente unter 900.-€, bei einer offiziellen Armutsgefährdungsgrenze von 1025.-€ monatlichem Einkommen (Stand Bayern 2015).

    Mit der derzeitigen Rechtslage sinkt das Rentenniveau auf bis zu 43 Prozent. Der Weg in Altersarmut ist für künftige Rentner bereits jetzt vorgezeichnet.

    Unterstützt werden die Senioren von der ver.di Jugend, weil die Perspektiven für die Jüngeren noch schlechter sind. Sie haben meist längere Ausbildungszeiten und steigen später in das Berufsleben ein. Die Einstiegslöhne sind gerade in den ersten Berufsjahren geringer. Viele Stellen werden oft nur befristet angeboten. Atypische Beschäftigungsverhältnisse, wie Leiharbeit, Werkverträge und Solo-Selbstständige nehmen seit Jahren zu.

    Nach einer Studie der Bertelsmann Stiftung vom Juni 2017 soll bis zum Jahr 2036 jeder fünfte Neurentner von Armut bedroht sein, 2015 waren es noch 16 Prozent.

    Dazu Claudia Weber, stv. Geschäftsführerin von ver.di München & Region:
    „Dieser Entwicklung gilt es mit Jung und Alt gemeinsam entschieden entgegenzutreten. Wir müssen Druck auf die Politik ausüben, damit es nach der Bundestagswahl zu einem Kurswechsel in der Rentenpolitik kommt. Die gesetzliche Rente muss gestärkt werden und wieder für ein menschenwürdiges Leben reichen.“

    Die Aktion der ver.di Senioren und die ver.di Jugend findet statt am

    • am Samstag, 12.08.2017
    • von 14.00 bis 17.00 Uhr
    • in München, am Karlsplatz (Stachus)

    Hinweis an die Redaktionen:

    Diese Aktion ist für eine Bildberichtserstattung gut geeignet. Am besten in dem Zeitraum zwischen 14:00 und 15:30 Uhr.

    Pressekontakt

    Claudia Weber

    stv. ver.di-Geschäftsführerin München & Region Tel. 0175 / 298 10 98

    Vorankündigung:

    Am Mittwoch, 16.08.2017, Beginn 14:00 Uhr, organisieren die Münchner ver.di-Senioren eine Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl. Hauptthemen sind: Renten-, Miet-, Gesundheitspolitik. Eingeladen sind Bundestagskandidaten der derzeit im Bundestag vertretenen Parteien. Veranstaltungsort ist der Ludwig-Koch-Saal des DGB-Hauses, Schwanthalerstr. 64, 80336 München.