Aktuelles

    TÜV Süd: Auch die 5.Verhandlungsrunde ohne Ergebnis!

    TÜV Süd

    TÜV Süd: Auch die 5.Verhandlungsrunde ohne Ergebnis!

    Über zwei Verhandlungstage haben wir versucht die Tarifverhandlungen voranzutreiben - leider ohne Ergebnis. Die Arbeitgeberseite besteht weiterhin auf einer Differenzierung der Entgelte.

    Hinzu kommt, dass es nicht nur unterschiedliche Vergütungen geben soll, sondern auch sehr niedrige Gehaltserhöhungen für 2016 und 2017. Die Arbeitgeberseite stellt sich eine 1 vor dem Komma mit einer sehr niedrigen Nachkommastelle vor!

    Debattiert wurde auch über Einmalzahlungen für 2016 und 2017. Diese will die Arbeitgeberseite in Abhängigkeit des wirtschaftlichen Ergebnisses setzen, d.h. die Höhe der Einmalzahlungen wäre für die Mitarbeiter der einzelnen Gesellschaften sehr unterschiedlich.

    Das ist der Einstieg in die Differenzierung der Entgelte. Das wollen, können und werden wir nicht zulassen!

    Für uns gilt nach wie vor: Ein TÜV – ein Tarif! Wir erinnern: 2014 erzielte der TÜV SÜD das beste Ergebnis seiner 150-jährigen Geschichte - über 145 Millionen Euro Gewinn und eine Rendite von 8,4% im Konzern!

    Alle Mitarbeiter in den Konzerngesellschaften haben diesen Erfolg erarbeitet. Davon fordern wir unseren Anteil - eine gute, einheitliche Gehaltserhöhung für alle!

    Wie geht es weiter? Am 10. März 2016 tagt die ver.di Tarifkommission um die derzeitige Tarifsituation ausgiebig zu beraten und zu analysieren sowie um weitere Schritte festzulegen. Einen weiteren Verhandlungstermin gibt es derzeit nicht.